Am 23./24. Juni 2012, fand auf dem großen Northeimer Freizeitsee neben dem Lauf zum BMW Sailing-Cup der erste KSN Junior-Cup für Optimisten Jollen statt.

Als Sponsor konnte unser Ehrenvorstand Heiner Falkenhain die Kreissparkasse Northeim gewinnen. Der NSC stellte die sechs Boote für die Regattateilnehmer zur Verfügung. Dadurch konnte der Ablauf des KSN Junior-Cups so, wie der des BMW-Cups gestaltet werden. Die jungen Optimistensegler brauchten also nur ihre Segeltasche zu packen und „Gute Laune“ mitzubringen. Alles Andere gab es für die Teilnehmer bei der Veranstaltung. So war in dem Startgeld in Höhe von 10,- € das Frühstück und das Mittagessen am Samstag und am Sonntag, sowie ein Barbecue am Samstagabend enthalten. Jeder Teilnehmer konnte sich viermal Obst nehmen sowie vier Getränke holen.
Von Anfang an waren zwei Vertreter der Jugendgruppe des NSC (Seeteufel) in das Orga-Team des BMW Cups involviert. So konnten die „Neuen“ von den „Alten Hasen“ lernen, was für die Organisation einer solchen Veranstaltung erforderlich ist. Für den reibungslosen Ablauf der Regatta haben 16 Helfer gesorgt. Bereits Ende Februar waren die Ausschreibung und die Segelanweisung auf die Regatta der jugendlichen Segler angepasst und konnten an die Vereine des RVSSN sowie an einige weitere Segelclubs in unserer Region versandt werden. Nach und nach trafen dann die Anmeldungen aus den Vereinen bei uns ein. In der Spitze waren alle 18 Plätze für die Regatta belegt. Am Regattawochenende war dann die Teilnehmerzahl leider auf 14 Segler geschrumpft und es mussten im Ablauf einige Änderungen vorgenommen werden, damit in zwei Läufen nicht nur zwei Optimistenjollen am Start waren. Dies hatte aber keine negativen Auswirkungen auf die betroffenen Segler.
Nachdem am Samstag alle angemeldeten Optimistensegler anwesend waren, durfte jeder Teilnehmer einen Tennisball aus einem Segelsack ziehen, auf dem der Buchstabe für die Regattaläufe stand. Danach gab es noch einige Erläuterungen von Seiten der Regattaleitung über die Gestaltung der Läufe während der zwei Tage.
Jetzt konnte der erste Lauf zum KSN Junior-Cup beginnen. Bei Windstärken bis 4 Beaufort in Böen absolvierten die 14 Segler die Vorläufe und die Qualifikationsläufe innerhalb der von der Organisation vorgesehenen Zeit, sodass für alle genügend Zeit für das Mittagessen blieb. Gegen 17.00 Uhr begann dann das Barbecue. Da die Segler am Sonntag gegen 09.00 Uhr wieder zur Fortsetzung der Läufe anwesend sein mussten, konnte das Barbecue um 20.30 Uhr beendet werden.
Am Sonntag mussten die OPTI-Segler bei Windstärken bis 5 Beaufort ihr Können unter Beweis stellen. Nach Absolvierung der Halbfinalläufe sowie des „Runner’s up“ standen die sechs Finalteilnehmer zum Mittag fest. Bei weiterhin starkem Wind und leichtem Regen konnten die zwei Finalläufe, bei denen das Können der jugendlichen Segler unter Beweis gestellt werden musste, absolviert werden.
An dieser Stelle möchten wir ausdrücklich allen Jugendlichen, die am KSN Junior-Cup teilgenommen haben bescheinigen, dass sie an beiden Tagen außergewöhnliche Leistungen vollbracht haben. Selbst den Teilnehmern, die aus wettertechnischen Gründen die Läufe am Sonntag abgebrochen haben, kann man nur sagen: „Hut ab!“ Es ist gut zu wissen, dass wir jugendliche Segler haben, die selbst wissen, wann ihre Grenzen erreicht sind!
Gegen 14.00 Uhr zogen sich die Organisatoren vom KSN Junior-Cup, zum Schreiben der Urkunden, in das NSC-Vereinshaus zurück.
Eine Stunde später konnte dann auf der Base die Siegerehrung zum ersten KSN Junior-Cup stattfinden. Der Vertreter der Kreissparkasse Northeim, Herr Bollerhei, sowie unser 1. Vorsitzende Rainer Prelle übernahmen dann die Auszeichnungen der Teilnehmer. Sieger des KSN Junior-Cups wurde Anneke Ostermann vom WSVI mit 2 Punkten vor Niklas Kraemer vom WSVI mit 5 Punkten. Den dritten Platz mit ebenfalls 5 Punkten belegte Julian Wenzel vom NSC. Die Plätze 4 bis 6 belegten Vincenz Zinsinger (NSC), Christopher Koch (NSC) und Henryk Wendenburg (NSC).
Alle weiteren Teilnehmer belegten den siebten Platz und erhielten hierfür eine Urkunde, sowie einen Trostpreis.
Der Sieger der Veranstaltung erhielt aus der Hand von Herrn Bollerhai eine Urkunde, einen Pokal in Form eines Segels, sowie einen Wanderpokal, der im nächsten Jahr erneut ausgefahren wird und eine Geldprämie in Höhe von 150,- €. Für den zweiten Platz erhielt Niklas Kraemer ebenfalls eine Urkunde und einen Pokal sowie eine Geldprämie in Höhe von 125,- €. Der Drittplatzierte, Julian Wenzel, erhielt außer einer Urkunde und einem Pokal eine Geldprämie in Höhe von 100,- €. Für die Plätze vier bis sechs, die ebenfalls einen Pokal und eine Urkunde erhielten, übergab Herr Bollerhei von der Kreissparkasse den Platzierten je einen symbolischen Scheck über 50,- €.
Als Fazit konnten die Organisatoren des KSN Junior-Cups eine gelungene Veranstaltung und zufriedene Regattateilnehmer, Betreuer, Eltern und Gäste vermerken. „Es hat uns sehr gut gefallen, wir kommen im nächsten Jahr bestimmt wieder!“ So war die Aussage der angereisten Betreuer und Teilnehmer vom WSVI. Kleine Verbesserungen werden wir im nächsten Jahr bei der Organisation mit einfließen lassen. Der NSC würde sich freuen, wenn sich die Veranstaltung positiv bei den Vereinen vom RVSSN sowie den Vereinen, die von den Organisatoren ebenfalls angeschrieben wurden, herumspricht.